Dienstag, 23.07.2024

Biden reist nach Normandie, um am D-Day-Gedenken teilzunehmen: USA und Frankreich gemeinsam

Empfohlen

Nina Hoffmann
Nina Hoffmann
Nina Hoffmann ist eine leidenschaftliche Reporterin, die mit ihrem Engagement und ihrem Einsatz für die Wahrheit überzeugt.

US-Präsident Joe Biden plant Anfang Juni 2024 eine Reise nach Frankreich, um an den Feierlichkeiten zur Landung alliierter Truppen in der Normandie im Zweiten Weltkrieg teilzunehmen. Diese Reise steht im Gedenken an den 80. Jahrestag des D-Day, bei dem die Alliierten an den Stränden der Normandie landeten und damit den Beginn der Befreiung Europas von nationalsozialistischem Deutschland markierten.

Die geplante Reise von Joe Biden hebt die historische Bedeutung des 80. Jahrestags des D-Day hervor und verdeutlicht die Verbundenheit zwischen den USA und Frankreich. Dies spiegelt sich auch in der internationalen Gedenkfeier wider, an der Staatschefs aus aller Welt teilnehmen werden, um an die Befreiung Europas zu erinnern.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten