Dienstag, 23.07.2024

Die Erfinderin, die den Maschinen das Sehen beibrachte, gewinnt den Europäischen Erfinderpreis

Empfohlen

Jan Richter
Jan Richter
Jan Richter ist ein politischer Analyst, der mit seinem scharfen Verstand und seiner Fähigkeit, komplexe politische Themen verständlich zu machen, beeindruckt.

Die deutsche Informatikerin Cordelia Schmid wurde für ihre revolutionäre Arbeit an Algorithmen, die KI autark erkennen lassen, was ein Bild zeigt, für den Europäischen Erfinderpreis nominiert. Schmid, die seit 1993 an der Entwicklung solcher Algorithmen arbeitet, wurde für ihre wegweisende Forschung und deren Anwendungsbereiche in autonom fahrenden Autos, Servicerobotern und Medizintechnik gewürdigt. Ihre Nominierung für den renommierten Preis unterstreicht die Bedeutung und das Potenzial ihrer Arbeit.

In einem Interview äußerte sich Cordelia Schmid zu den Herausforderungen der KI-Forschung. Sie betonte die Notwendigkeit einer verantwortungsvollen Entwicklung von KI-Technologien und äußerte Bedenken hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Verantwortung in diesem Bereich. Als Frau in einem von Männern dominierten Feld äußerte sie auch Bedenken über den geringen Anteil von Erfinderinnen in Deutschland und den niedrigen Frauenanteil in Mint-Studiengängen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten